Eragon II

Der Auftrag des Ältesten
Originaltitel: Eldest

Die letzten knapp 28 Stunden habe ich Andres Fröhlich zugehört, wie er mich das zweite Buch Eragons vorgelesen hat. Auch diesmal hat mich die Geschichte wieder sehr gefesselt und ich habe fast jede freie Minute damit verbracht, zuzuhören, wie die Geschichte weiter geht.

Ich freue mich schon, dir meine Rezession hierzu vorzustellen.


zur weiteren Geschichte Eragons

Geschunden, aber siegreich ist Eragon aus seiner ersten Schlacht gegen den mächtigen Tyrannen Galbatorix hervorgegangen. Er ist zum Helden vieler Elfen, Zwerge und Varden geworden, doch nicht alle sind ihm wohlgesinnt. Die Kräuterfrau Angela hat einen Verräter prophezeit, der aus Eragons eigener Familie stammen soll. Eragon ist sich sicher: Der einzig lebende Verwandte ist sein Cousin Roran – aber niemals würde dieser sich gegen ihn wenden! Doch die Prophezeiung spricht: »So wird es kommen, selbst wenn du es zu verhindern suchst.«


Im Kampf mit Durza verletzt und Opfer eines Fluches, der ohne Vorwarnung Anfälle und schmerzhaft Krämpfe auslöst feiern die Varden mit Eragon die gewonnene Schlacht. Verfolger der flüchtigen Urgals kommen wieder zurück und geraten in einen Hinterhalt. Dabei werden Murtagh und die Zwillinge, die die Anführer der Magier der Varden sind, gefangen genommen und Verschleppt. Der Anführer der Varden, Ajihad wird dabei getötet.

Seine Tochter Nasuada übernimmt die Macht der Varden und wird durch den Schwur Eragons unterstützt. Der Ältestenrat ist dementsprechend nicht begeistert. Um das Einflussverhältnis wieder auszugleichen tritt er dem herrschenden Zwergenclan, den Dûrgrimst Ingietum auf Angebot des Zwergenkönigs Hrothgars bei. So haben alle am Ende gleich viel Einfluss auf Eragon: Den Varden hat er seine Hilfe versprochen, die Zwerge können ihr Anrecht auf ihn mit seiner Clanzugehörigkeit begründen und die Elfen werden seine Ausbildung vervollständigen, sodass er auch ihnen verpflichtet ist.

Nachdem sie sich genug mit Ränkeschmieden abgeplagt haben, begeben sich Eragon und Saphira mit dem Zwerg Orik und Arya zu den Elfen in Du Weldenvarden, um ihre Ausbildung als Drache und Reiter zu vollenden.

Während Eragon in Ellesméra ist, wird sein Heimatdorf Carvahall von Soldaten des Imperiums und den Ra’zac belagert, da Galbatorix Roran, Eragons Cousin, fangen und als Geisel gegen Eragon verwenden will.


So und nun höre ich auch hier wieder auf zu erzählen.

Was mich diesmal sehr freut, ist, dass hier die Sicht von Roran ebenso zu trage kommt. Das hat mich im ersten Buch ja sehr gestört und ich denke, dass die Geschehnisse Rorans für den Verlauf der Geschichte schon ein bisschen wichtig sind. Man sieht einfach die Geschichte durch zwei verschiedene Personen und versteht so manches etwas besser.

man ist auf jeden Fall gespannt, wie es mit Roran und Eragon weiter geht und freut sich schon drauf, wenn man mit dem dritten Hörbuch starten kann.

Bis dahin

Martina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s