Blubberkuchen

Es ist Zeit etwas Neues auszuprobieren. Mein Mann hat sich die vielen Backbücher durchgeschaut und sich für dieses Exemplar entschieden.
Es wird der Blubberkuchen aus dem „Dr. Oetker Neue Modetortenbuch“ gemacht. Wenn man das Rezept durchliest, ist es schon sehr zeitaufwendig.

Die Zubereitungszeit liegt bei ungefähr 40 Minuten, ohne die Kühlzeiten.
Ober-/Unterhitze 180°C // Heißluft etwa 160°C

Man braucht für 10 Stücke

Für den Schüttelteig

  • 150g Weizenmehl
  • 1 gest. Teelöffel Backpulver
  • 100g Zucker
  • 1 Pck. Vanillin-Zucker
  • 1 TL gest. Zitronenschale
  • 2 Eier (Größe M)
  • 75ml Speiseöl z.B. Sonnenblumenöl / Rapsöl
  • 75ml Mineralwasser (mit Kohlensäure)

Für den Belag

  • 5 Blatt weiße Gelantine
  • 500g Dickmilch
  • 2 EL Zitronensaft
  • 50g Zucker
  • 1 Pck. Vanillin-Zucker
  • 250g frische Himbeeren
  • 250g Schlagsahne (min. 30% Fett)

Für den Guss

  • 1 Pck. ungezuckerter Tortenguss, rot
  • 250ml Flüssigkeit z.B. Apfelsaft
  • 1 EL Zucker

So wirds gemacht

Heize zuerst den Backofen vor.
Ober-/Unterhitze 180°C.

Gebe Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillin-Zucker, die Eier, Speiseöl und Mineralwasser in eine verschließbare Schüssel (ca. 2L). Deckel drauf und schütteln, bis sich alles gut miteinander vermischt hat (so ca. 20-30 Sek.)

Rühre alles nochmal sorgfälltig mit einem Schneebesen durch, damit evtl trockene Zutaten auch vermischt sind.
Messe jetzt deinen Backrahmen auf 20cm x 30 cm ab und lege diesen auf ein Backblech. Ich habe einfach ein Backpapier untergelegt und nicht gefettet oder gemehlt.
Ist der Rahmen fertig, schüttest du den Teig da hinein und streichst ihn glatt. Der Boden braucht etwa 20 Minuten.

Wenn der Teig fertig ist, diesen mit Backrahmen erkalten lassen.

Wärend der Kuchen erkaltet, weiche die Gelantine nach Packungsbeilage ein. Die Dickmilch und den Zitronensaft mit Zucker und Vanillin-Zucker verrühren.
Inzwischen ist die Gelantine fertig und wird nun bei schwacher Hitze erhitzt. Sobald die Gelantine flüssig ist, langsam und gleichmäßig die Dickmilch-Zitronenmasse in die Gelantine einrühren.
Wenn die Masse komplett verrührt ist, kommt diese in den Kühlschrank

In der Zwischenzeit kann man die Himbeeren verlesen und waschen. Diese müssen allerdings wieder gut trocken sein. Die Himbeeren werden nun auf den kalten Gebäckboden verteilt. Danach schlägst du die Sahne steif. Sobald die Dickmilchmasse anfängt zu gelantieren, die Sahne unterheben. Die Dickmilchcreme dann auf den Himbeeren verteilen und vertreichen. Der Kühlschrank freut sich für weitere 30 Minuten auf den Kuchen.

Sobald der Kuchen kalt genug ist den Guss nach Packungsbeilage mit Apfelsaft und Zucker zubereiten. Wenn der Guss fertig ist von der Mitte auf der Dickmilchcreme verteilen, sodass eine leichte Mamorierung entsteht. Damit schöne „Blubber“ entstehen evtl. den Guss mit einem Löffel leicht eindrücken.

Der Kuchen muss nochmal ca. 1 Stunde in den Kühlschrank bevor er serviert werden kann. Vor dem Servieren den Backrahmen lösen und entfernen.

Viel Spaß beim nachmachen.

Nimm dir die Zeit, denn du brauchst sie wirklich.
Der Kuchen ist absolut empfehlenswert, schmeckt sehr gut, ist frisch und fruchtig und nicht wuchtig. Allerdings ist das Rezept nur für 10 Stückchen. Der zeitaufwand ist daher für mich zu groß.
Es bekommt ja bei 10 Stk. nicht mal jeder einen Nachschlag.
Gern darfst du mir deine Erfahrung mit dem Kuchen mitteilen, bei Fragen einfach Kommentar da lassen.

bis dahin

Martina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s