Ein überraschender Kurzurlaub

Mit diesem Blog-Eintrag gehe ich ein wenig in die Vergangenheit. Genau genommen in den Juni dieses Jahres. Meine Schwester, und damit auch ich, steckten voll in den Vorbereitungen für ihre kirchliche Trauung und mein Schatz und ich wollten einfach mal ein bisschen zur Ruhe kommen. Das Hotel wurde ausgesucht und schon bald ging die Reise los.

Wo waren wir eigentlich?

Wir hatten uns das Hotel Hüttenhof im Bayerischen Wald, Grainet, Hobelsberg ausgesucht, bzw. mein Freund hatte die Idee, dass wir uns dieses Hotel mal anzuschauen. Die Internetseite hat schon sehr vielversprechend ausgesehen, es wurde also kurzerhand für ein Wochenende ein Zimmer gebucht.

Bis zur Anreise vergingen noch ein paar Wochen und diese Zeit wurde mit Sehnsucht überbrückt. Endlich kam dann der Tag, an dem wir losfahren konnten. Wir brauchen von daheim aus normalerweise nur gute 2 1/4 Stunden bis in den Bayerischen Wald – bis zum Hotel. Normalerweise deswegen, weil wir in einen fürchterlichen Stau gekommen und dann vollkommen erledigt dort angekommen sind, fast vier Stunden haben wir gebraucht. Nachdem wir endlich angekommen waren, freuten wir uns sehr auf unser Wochenende.

Schon allein der Anblick des Hotels wischte kurzzeitig die Müdigkeit weg. Drinnen angekommen wurden wir mit einem Glässchen Sekt empfangen. Oben im Zimmer wurde die Aussicht bewundert und dann erst mal ein Stündchen hingelegt.

img_0897
Zimmereigene Sauna
img_0898
Wohlfühlzimmer Liebeszauber Deluxe

Wellness & Spa

Nachdem wir aufgestanden sind, waren wir entschlossen uns den Wellness & Spa Bereich anzuschauen. Mit den hoteleigenen Bademänteln und Schlappen, sowie die schon vorgepackte Tasche für zwei Personen sind wir dann losmaschiert. Es ist einfach fabelhaft gewesen. Schlicht und Elegant. Man kam in den Spa-Bereich und fühlte sich direkt wohl. Der Ausblick war herrlich. Berge und grüne Wiesen zur gleichen Zeit. Sonnenschein und der Infinity-Pool machte das Glück perfekt – dass man im Pool noch einen Cocktail trinken konnte, freute uns noch mehr.

img_0720

Da es dann langsam Zeit zum Abendessen wurde, haben wir und fertig gemacht, also geduscht, angezogen und ein bisschen hübsch gemacht und sind zum Essen gegangen. Da es an unserem ankunftsabend kein Essen á la carte gab, lassten wir uns überraschen. Was soll ich sagen, es schmeckte wirklich gut. Leider hab ich keine Bilder gemacht.

Wirlpool mitten im Zimmer

Der Wirlpool mitten im Zimmer wurde dann auch gleich noch ausprobiert. Irgendwie war es komisch, da man halt einfach 2 Meter weiter das Bett hatte und von der Badewanne aus die super Aussicht genießen konnte. Wir blubberten ein bisschen und dann gings ab ins Bettchen. Vollkommen erledigt vom Tag wurde dann schnell geschlafen.

img_0919

Samstag – der Tag, der alles veränderte

Am Samstag sind wir sehr gut ausgeschlafen und erholt aufgestanden. Das Frühstücksbuffet war auch gut aufgestellt. Wenn man gewollt hätte, wären da auch Haferflocken, Chia-Samen und Mandelmilch gestanden, auch noch andere Lebensmittel um „healthy“ in den Tag zu starten. Ich entschied mich aber eher fürs Rührei mit Speck und einen Kaffee. Nachdem wir fertig gefrühstückt hatten sind wir zum pantschen in den Pool gegangen. Viel Zeit hatten wir letzendlich nicht, weil wir eine Wellness-Behandlung gebucht hatten. Salz-Öl Peeling mit anschließender Oberkörpermassage. Was soll ich sagen, es war einfach traumhaft.

Nach der Wellness-Behandlung gingen wir nochmal etwas plantschen. Weil wir noch einkaufen gehen wollten, machten wir uns dann bald drauf fertig und fuhren los. Alles erledigt und nach ein bisschen bummeln kamen wir dann letztendlich für’s Kaffee und Kuchen Buffet rechtzeitig ins Hotel zurück. Da wir beide zu warm angezogen waren, gingen wir aber nochmal ins Zimmer und ziehten uns um…

Ich war nie glücklicher in meinem Leben wie in diesem Moment

…und dann passierte das, womit ich überhaupt nicht gerechnet hatte. Es kam die Frage aller Fragen, die Frage, welche sich jede Frau in ihrem Leben erträumt.  „Willst du meine Frau werden und mich heiraten?“ Es gab und gibt auch immernoch nur eine Antwort für mich auf diese Frage, zu diesem wundervollem Mann in meinem Leben. JA!

img_0986

Der restliche Tag ist dann ehrlich gesagt etwas in den Hintergrund gerückt. Wir sind dann auf jeden Fall zum Kuchen essen gegangen und danach dann noch in die Sauna und nochmal in den Pool. Wir haben die Zweisamkeit einfach genossen und ein bisschen auf uns angestoßen. Ich kann euch verraten, ich habe absolut nicht damit gerechnet. Wir waren beide etwas angespannt von den Vorbereitungen für die Hochzeit meiner Schwester, da ich da Trauzeugin war und ein paar Aufgaben übernommen hatte. An die eigene Hochzeit oder Verlobung zu denken, war da bei mir nicht drin. Und Mädels unter uns: man nimmt sich fest vor, man weint nicht – man tut es ja dann doch!

Das Abendessen war dann Grill-Buffet. Ich habe mich von Spare Ribs, grüne Bohnen und Mais ernährt. Das Fleisch ist direkt vom Knochen gefallen – so unglaublich zart, köstlich und lecker! Die Nachspeise genauso lecker und wir beide am Ende des Tages papp statt, absolut zufrieden und verlobt.

img_0977.jpg

Der Sonntag war dann halt ein Abreisetag. Es wurde in der Früh nochmal geplantscht, dann gefrühstückt und dann wurde geschaut, dass man nichts vergessen hat und die Heimreise wurde angetreten. Daheim hat’s dann die Familie, also beide Familien, erfahren und wir wurden beglückwünscht.

Und jetzt, ein paar Monate später, planen wir die Hochzeit und haben schon einen Termin, wann die Trauung sein soll. Es wird mit dem Standesamt abgestimmt und die Einladungskarten werden auch schon ausgesucht.

Wir müssen nicht. Wir brauchen nicht. Wir möchten einfach heiraten!

Zur Information: dieser Blog-Eintrag ist keine Werbung fürs Hotel, ich werde dafür auch nicht bezahlt. Ich wollte Euch nur einfach meine Erfahrung in diesem Hotel und vor allem diesen schönen weiteren Aspekt meines Kurzurlaubes mit Euch teilen. Wir haben auch schon gesagt, dass wir irgendwann wieder in das Hotel fahren werden. Es ist einfach schön da und man kann abschalten und einfach genießen. Der Bayerische Wald hat viele wundervolle Seiten und wir haben noch lange nicht alle gesehen. Es werden bestimmt noch ein paar mehr Blog-Beiträge über den Bayerischen Wald folgen.

Bis dahin.

Eure Martina

Ein Gedanke zu “Ein überraschender Kurzurlaub

  1. Pingback: Jahresrückblick 2018 – Martinas kleine Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s